0152 / 53 77 63 92 seo-torero@email.de

Das solltest Du zur erfolgreichen Vermarktung wissen!

Wenn Du Dein Unternehmen oder Produkt online vermarkten willst, gibt es eine Vielzahl verschiedener Wege. Die meisten Unternehmer und Selbständige greifen hier auf einfache Artikel und Werbemaßnahmen, ohne zu wissen, welche Alternativen sich für die eigene Branche besser eigenen würden. In diesem Artikel möchten wir Dir daher zeigen, welche Macht Online PR hat und wie auch Du diesen Werbekanal optimal für Dich und Deine Zielgruppe nutzen kannst. Schließlich beantworten wir noch die brennende Frage: was ist online PR und eignet es sich für mein Vorhaben? Wir wünschen Dir viel Spaß beim Lesen!

Alles Sache der Definition: was ist online PR?

Der Begriff Presse- und Öffentlichkeitsarbeit ist so alt, wie das Unternehmertum selbst. Was jedem als „Imagearbeit“ oder „wehleidige Notwendigkeit“ negativ im Hinterkopf geblieben ist, bietet sehr viel mehr Potential. Dieses ist versteckt in der richtigen Anwendung von Online PR im Rahmen unserer modernen Zeit. Die Antwort auf unsere Eingangsfrage ist daher leicht zu verstehen: online PR ist die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit von Unternehmen und Vereinen im Internet. Diese wird betrieben, um Markenbekanntheit aufzubauen und diese aufrecht zu erhalten. Außerdem kann sie als Mittel zum Imageaufbau verwendet werden. Du erkennst relativ schnell, dass die Vorteile von Online PR klar auf der Hand liegen.

Doch wie bringt online PR Dich im unternehmerischen Alltag weiter? Um das zu erfahren, müssen wir uns erst einmal die Abgrenzung zu einfachen Werbemaßnahmen anschauen. Schließlich arbeiten wir hierbei auch im Bilde der Öffentlichkeit. Hab diesen Fakt immer im Hinterkopf, wenn es an die Ausarbeitung von Content Marketing Inhalten für Deine Arbeit im Public Relation Bereich geht.

So grenzt sich online PR von klassischer PR ab

Nachdem wir nun wissen, dass online PR die digitale Transformation der klassisch bekannten Presse- und Öffentlichkeitsarbeit ist, müssen wir diese von bereits bekannter klassischer PR abgrenzen. Sobald wir diese Abgrenzung verstanden haben, gelingt uns auch der Einsatz von online PR viel leichter.

1. Der Kreis unserer Adressaten

Während sich klassische PR in erster Linie an Presse und Redaktionen richtet, zielt online PR an den normalen Leser von Fachartikeln und Magazinen ab. Somit erreichen wir eine viel wertvollere Leserschaft, als es bei klassischer PR je möglich wäre. Schreibe Deine Beiträge daher auch direkt an Deine Fachleser, weniger an die Presse als solche.

2. Langlebigkeit vs. Kurzlebigkeit

Eine Tageszeitung trägt ihr Ablaufdatum schon im Namen. Diese Printmedien sind sehr kurzlebig und verschwinden mitsamt ihrer teuer erstellten PR binnen weniger Augenblicke. Online PR hingegen bietet eine langfristige Lösung, die eigene PR im Netz für jedermann und zeitlich unbegrenzt zugänglich zu machen.

Keine Einstiegshürden durch Prüfungen:

Hinter Pressearbeit stehen oft Redaktionen als sogenannte Gatekeeper. Sie prüfen Deine Artikel und Publikationen meist übervorsichtig und erschweren die Veröffentlichung. Online kannst Du Dir durch hilfreiche Tools uns Empfehlungen starker Plattformen solche Hindernisse im online PR ersparen.

Die Unterschiede haben wir Dir in einer kurzen Tabelle zusammengefasst:

Klassische PR: Online PR:
Presse als Adressaten (-) Leserschaft ist originell (+)
Kurzlebig durch Print (-) Langlebige Beiträge im Netz (+)
Wirkt veraltet in manchen Branchen (-) Weckt Interesse beim Leser (+)
Wird von Gatekeepern überprüft (-) Ist durch Tools leicht zu veröffentlichen (+)

Die Unterschiede könnten nicht offensichtlicher sein. Online Public Relation ist ein erstklassiges Mittel aus dem Content Marketing, um Neukunden zu gewinnen und Bestandskunden mit seiner Arbeit zu begeistern. Zudem merkt man dieser Form der Pressearbeit nicht an, dass sie ein verkäuferisches Flair besitzt.

Diese Dinge gilt es zu beachten: drei große PR-Chancen

Im Umgang mit Öffentlichkeitsarbeit im Netzt gibt es einige Punkte zu beachten. Schließlich müssen die Reichweite und Schnelligkeit des Internets für uns spielen. Daher erfährst Du hier die drei größten PR-Chancen und wie Du diese für Deine Backlinks und Reichweite nutzt. Mit dieser Hilfe sparst Du Dir Zeit und Ressourcen im Umgang mit Content Marketing.

1. Gewinne kostenlose Backlinks über PR Nachrichten

Steht ein Jubiläum vor der Tür oder hast Du etwas aus Deinem Unternehmen zu verkünden? Prima, dann schreibe eine Pressemitteilung und veröffentliche diese auf den bekannten Plattformen und Kanälen. Daraus ergeben sich hochwertige Backlinks und Verweise auf Ihre Website, völlig kostenfrei.

2. Verwende die richtige Form Deiner Pressemitteilung

Auch wenn sich klassische PR und online PR in vielen Punkten maßgeblich unterscheiden, gilt es eine gewisse Form beim Publizieren einzuhalten. Diese sorgt für eine unterbewusste Wahrnehmung des Lesers als durchdacht, zielführend und klar. Achte daher auf jeden Fall auf die richtige Struktur und Form Deiner online PR Statements im Internet. Eine Anleitung findest Du hier.

3. Beobachte die Frequenz Deiner Veröffentlichungen

Die PR-Vorteile leben davon, mit dem Grundsatz der Verknappung effizient umzugehen. Das bedeutet für Dich, dass Deine als PR-Beiträge gekennzeichneten Publikationen nicht jede Woche erscheinen sollten. Dann läufst Du Gefahr, in einfaches Bloggen und Werben zu verfallen. Wir möchten durch unsere Arbeit auffallen, nicht in einer selbst erstellen Masse untergehen.

Unsere Empfehlung: das Pressetool

Nun kennst Du die Gefahren, die bei der Pressearbeit im Netz auf Dich lauern. Um diesen gekonnt zu entgehen, eigenen sich automatisierte online Lösungen wie beispielsweise das Pressetool. Der Markt ist voller Lösungen, wir stellen Dir hier kurz unsere Empfehlung vor.

Mit dem PR Pressetool kannst Du Deine Werbemittel automatisiert erzeugen und auf mehreren Kanälen und Plattformen gleichzeitig veröffentlichen. Das finden wir besonders praktisch, da Du Dir hier viel Zeit in der Arbeit mit online PR sparen kannst. Außerdem hat dieses Tool keine wiederkehrenden Kosten, wie viele andere Produkte auf dem Markt. Unser Rat daher: schau Dir das Pressetool am besten selbst an und informiere Dich über die Vorteile.

Fazit: Chancen und Risiken im online PR

Du hast nun erfahren, dass die Öffentlichkeitsarbeit im Netz ein Fluch und Segen zugleich sein kann. Mit dem Erlernten solltest Du daher vorsichtig umgehen: denn das Internet vergisst nicht. Da Dein effektiver Adressatenkreis deutlich kleiner ist als bei klassischer PR, kannst Du mit einem höheren Risiko Deines Rufes rechnen. Sorge Dich daher immer um die Wahrung Deiner positiven Außenwirkung und übertreibe es nicht mit der Freizügigkeit Deiner Content Marketing Inhalte.

Nachdem wir nun einige Beispiele für online PR beleuchtet haben und diese gegen klassische PR abgewogen haben, ergeben sich klare Tendenzen. Was in aufstrebenden Branchen für online PR spricht, ist nicht zuletzt die vereinfachte Publikation durch Tools, sondern auch die Langlebigkeit. Diese Faktoren konservieren Deine Arbeit im Pressebereich und bieten Dir langfristige Backlinks durch renommierte Portale und Websites.